banner
 
Rotes Gold bis zum Ende

Nach den lieben Gesprächen,
am nächsten Tag auch schon.
Die Ruhe gewinnt die Aufmerksamkeit,
weg ist die Gemeinsamkeit!??
Aufgeteilt und zertreut die Gedanken,
Angst gewinnt wieder die Macht,
die Macht über mein Herz.
Er schleicht sich auch schon an,
im Herz der Schmerz
und dann?......
Ich denke an meine Vergangenheit,
die Hölle auf Erden.
Wieviele Schmerzen werden es noch werden!?
Ich nehm die Klinge zur Hand,
flüchte in ein andres Land.
Die Tränen aus rotem Gold!-
Ich sehe sie, wie sie auf meinem Körper fließen.
Es macht sie breit,
das Gefühl von Nutzlosigkeit,
nur noch bis zum letzten Atem siegen
bis ich meinen Körper seh, halb tot am Boden liegen!

Verfasser: Anonymeswesen
© 2001-2003 by Rote Tränen. Alle Rechte vorbehalten.
Design by jesse blue
sponsored by CySys Websolutions